Startseite » Perspektiven pflegerischer Weiterbildung

Perspektiven pflegerischer Weiterbildung

zwischen Wunsch, Bedarf und Rahmenbedingungen

Für den Fachtag Weiterbildung verspricht die VdPB gemeinsam mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) und dem Forschungsinstitut für betriebliche Bildung (f-bb) am 30. Juni 2022 im Presseclub in Nürnberg ein reichhaltiges Programm! Es erwarten Sie interessante Impulsvorträge zu den unterschiedlichsten Perspektiven beruflicher Weiterbildung in der Pflege – wir freuen uns unter anderem auf einen Beitrag von DPR-Vizepräsidentin Annemarie Fajardo.  Neben einer Podiumsdiskussion zum Thema “Lebenslanges Lernen in der Pflege im Spannungsfeld der Rahmenbedingungen” wird es auch Gelegenheit geben, sich zu den vielfältigen Aspekten pflegerischer Weiterbildung fachlich auszutauschen und die eigenen Netzwerke zu stärken.

Datum: Donnerstag, 30. Juni 2022, von 09:30 bis 16:00 Uhr
Ort: Marmorsaal im Presseclub Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 2,90403 Nürnberg
Referent*innen: Dr. Dana Bergmann (f-bb), Dr. Miriam Peters (BiBB), Prof. Dr. Astrid Seltrecht (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Ruzica Drescher/Cornelia Janni-Schmid (bbw), Kai A. Kasri (bpa), Anja Wirth (Altenhilfe der Stadt Augsburg), Maria-Vanessa Ebert (Caritas-Krankenhaus St. Josef Regensburg), Annemarie Fajardo (DPR)
Ansprechpartner: Frederik Izquierdo
Telefon: 089 2620715-08

Mit dem Start der generalistischen Pflegeausbildung hat sich sehr schnell gezeigt, dass Weiterbildung in den Pflegeberufen insbesondere angesichts eines ganz neuen Berufsbilds und neuer Qualifikationsniveaus vollkommen neu gedacht werden muss. In Kürze werden Nachwuchskräfte mit einem breiteren Pflegewissen, aber ohne eine eindeutige Spezialisierung in die eigenverantwortliche Berufsausübung starten und sich mit den Realitäten auf Stationen und Wohnbereichen als Fachperson konfrontiert sehen, gleichzeitig wollen jedoch auch erfahrene Pflegefachpersonen ihre Karriere durch berufliche Weiterbildung weiterentwickeln. Wie geht die Wissenschaft mit dieser neuen Herausforderung um? Und wie integrieren Arbeitgeber das Konzept des lebenslangen Lernens in die bisherigen Strukturen der Betriebe? Welche praktischen Fragen müssen dringend und möglichst schnell beantwortet werden? Und vor allem: Welchen Beitrag können und müssen pflegerische Selbstverwaltungen in den Ländern leisten, um Weiterbildung in der Pflege auf ein bundesweit vergleichbares Niveau zu bringen und gleichzeitig die Versorgungssicherheit bestmöglich im Blick zu haben?

All diese Fragen wollen wir am Fachtag Weiterbildung aus den unterschiedlichsten Perspektiven mit Ihnen diskutieren.

Kosten für die Teilnahme: 50,- Euro

Als VdPB-Mitglied können Sie zum vergünstigten Preis von 35,- Euro teilnehmen.

Wir bitten um Anmeldung zur Veranstaltung bis spätestens 17.06.2022. Bitte nutzen Sie dazu ausschließlich das von uns dafür bereitgestellte Online-Formular.

Weitere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Jetzt beitreten
Newsletter - interner Link

Wir bleiben dran!

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht.

Newsletter abonnieren.

Videostatement der VdPB-Botschafter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Georg Sigl-Lehner

Präsident der VdPB, Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe, Leiter einer Pflegeeinrichtung in Altötting

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Michael Wetterich

Kinderkrankenpfleger, Stationsleiter Kinderchirurgie
in Augsburg

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

nach oben
Jetzt beitreten Stoerer schliessen