Startseite » Innovations-Workshop Vorbehaltsaufgaben – München

Innovations-Workshop Vorbehaltsaufgaben – München

Mit dem Pflegeberufegesetz wurden erstmals Vorbehaltsaufgaben für die Pflege vom Gesetzgeber definiert. Doch was bedeutet das eigentlich für die Profession Pflege? Welche Chancen und Herausforderungen bieten die Vorbehaltsaufgaben? Was bedeutet das für die Pflegepraxis, für die Arbeitgeber, für Ausbildung, Studium und Wissenschaft? Und welche rechtlichen Aspekte gilt es zu beachten?

Diesen vielfältigen wichtigen Fragen wollen wir in einer Veranstaltungsreihe im Gespräch mit Ihnen als Experten nachgehen.

Datum / Uhrzeit: 10. Dezmber 2020, 9:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Design Offices München Nove, Luise-Ullrich-Straße 14, München
Veranstalter: Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Ansprechpartner: Frederik Izquierdo
Telefon: 089 2620715-08
E-Mail: Frederik.Izquierdo(at)vdpb-bayern.de

Weitere Termine:
05.10.2020 in Würzburg
29.10.2020 in Regensburg

Die in §4 des Pflegeberufegesetzes festgelegten Vorbehaltsaufgaben markieren den Endpunkt einer mehr als zwanzigjährigen berufspolitischen Diskussion darüber, was denn eigentlich der eigenständige Aufgabenbereich professioneller Pflege ist. Seit dem 01.01.2020 gilt dieses Gesetz nun – und damit auch die Vorbehaltsaufgaben. Aber was hat sich dadurch in der Pflegepraxis verändert? Was muss sich verändern? Welche Unsicherheiten und Unklarheiten bestehen? Welche Chancen liegen in den Vorbehaltsaufgaben für die Entwicklung der Profession Pflege? Was müssen wir tun, um die Vorbehaltsaufgaben zu realisieren und deren Potenziale zu heben?

Fragen über Fragen!

Und die wollen wir mit Ihnen, Praktiker*innen, Leitungspersonen und Ausbilder*innen aus allen Bereichen der Pflege diskutieren. Wir werden natürlich sachlichen Input liefern, insbesondere zu wichtigen juristischen Aspekten. Aber wir liefern bewusst keine (vor)schnellen Antworten. Wir wollen den Austausch mit Ihnen zur Reflexion und Standortbestimmung nutzen. Und aus den Ergebnissen und Erkenntnissen mehrerer gleichartiger Veranstaltungen dann ableiten, welche weiteren Maßnahmen wir als berufliche Selbstverwaltung der Pflege in Bayern angehen und umsetzen werden.

Referenten:

Prof. Dr. Thomas Klie, Professor für öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaften an der Evangelischen Hochschule Freiburg, juristischer Berater der VdPB
Bernhard Krautz, M.A., Dipl.-Pfl.Manag. (FH), Stabsstelle Professionsentwicklung Pflege bei der VdPB

Teilnahme:

  • Wir freuen uns über beruflich Pflegende aus allen Versorgungsfeldern (ambulante & stationäre Pflege, Reha, Krankenhaus etc.), aus Leitungspositionen, Ausbildung und Hochschulen.
  • Die Veranstaltung ist kostenfrei.
  • Eine verbindliche Anmeldung per E-Mail ist erforderlich, da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist. Bitte melden Sie pro Einrichtung nur einen Teilnehmenden mit Angabe des Namens an.
  • Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre aktuelle berufliche Position und Ihren Arbeitsbereich an.
  • Die Anmeldung ist bereits jetzt für alle drei Termine möglich.

 

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

Newsletter

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht: Hier können Sie den VdPB-Newsletter kostenlos bestellen:

Newsletter abonnieren
nach oben