Startseite » Experten informieren – Corona im Fokus – März

Experten informieren – Corona im Fokus – März

Fachveranstaltung für beruflich Pflegende

ONLINE-VERANSTALTUNG

Als beruflich Pflegende sind Sie auch nach einem Jahr Pandemie maximal gefordert. Auch wenn Sie eventuell bereits geimpft sind, sind Sie möglicherweise unsicher, welche Regeln für Sie im Umgang mit den Patientinnen und Patienten oder den Bewohnerinnen und Bewohnern gelten. Die Mutanten des Corona-Virus machen Ihnen Sorgen und Sie haben viele Fragen, die insbesondere  im Zusammenhang mit Ihrer Arbeit als Pflegende dringend Antworten brauchen? Und nun kommen auch noch Sorgen wegen der stockenden Impfkampagne aufgrund der Problematik mit dem AstraZeneca-Vakzin dazu. Vielleicht haben Sie auch schon eine COVID-19-Erkrankung hinter sich und leiden an den Folgen.

Die VdPB hat namhafte Experten dafür gewonnen, in einer Online-Veranstaltung Pflegende neutral und sachlich über den aktuellen Stand des Themas Corona in der Pflege zu informieren und Ihnen Ihre Fragen dazu zu beantworten. Dr. Ursula Mühle,  Soziologin und Leiterin der Task Force Pflege beim Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Gesundheit (LgL) zur Unterstützung der Pflegeeinrichtungen bei der Pandemiebekämpfung , sowie Bernhard Scheibner,  stellvertretender Leiter der Bezirksstelle München der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), beleuchten die Auswirkungen der Pandemie auf den Alltag der Pflegenden sowie Aspekte des Arbeitsschutz- und Unfallversicherungsrechts im Zusammenhang mit den Hygienemaßnahmen und auch mit einer COVID-19-Erkrankung.

Datum: Dienstag, 30. März 2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
Ort:
Online – Einwahl über Link in der Veranstaltungsbeschreibung
Ansprechpartner: Michael Wittmann
Telefon: 089 2620715-02

Während Medizin und Pflege sich in den letzten Monaten vor allem auf die Behandlung und Therapie von an Covid-19 erkrankten Personen konzentriert haben, zeigte sich die Corona-Pandemie in Forschung und Wissenschaft als großer Innovationsmotor mit dem Ergebnis einer Impfstoffentwicklung in nicht gekannter Geschwindigkeit. Inzwischen sind bereits vier Impfstoffe, die nach neuartigen Wirkprinzipien funktionieren, in der Europäischen Union zugelassen, etliche weitere Kandidaten sind angekündigt und werden wohl in den nächsten Monaten die Zulassung beantragen. Doch der Impffortschritt stockt, gleichzeitig steigen die Infektionszahlen erneut deutlich an.

Auf die Pflegenden sowohl in der Akut- als auch in der Langzeitpflege kommen weitere große Belastungen zu. Und während viele Fragen zu den Impfstoffen beantwortet sind, haben sich neue aufgetan: Gilt die Testpflicht in Pflegeeinrichtungen auch für vollständig Geimpfte? Sind Selbsttests ein adäquater Ersatz für die bislang zugelassenen Schnelltests? Wie lange dürfen FFP2-Masken bei der Arbeit getragen werden? Gilt COVID-19 bei Pflegenden als Berufskrankheit?

Statt Entlastung auf Stationen und in Wohnbereichen zu erwarten, fragen sich Pflegende, wie sie in der sich anbahnenden 3. Welle verantwortungsvoll mit den erneut zunehmenden Risiken umgehen sollen. Dazu stellen sich im Berufsalltag immer neue Fragen. Beschäftigte in Gesundheitseinrichtungen sind in der Pandemie berufsbedingt in besonderem Maße betroffen. Nach ihren informativen Impulsvorträgen beantworten Dr. Ursula Mühle und Bernhard Scheibner die Fragen der Teilnehmenden.

Die Teilnahme ist allen beruflich Pflegenden ohne Voranmeldung möglich. Aus technischen Gründen müssen wir die Teilnehmerzahl auf 180 begrenzen. Bitte wählen Sie sich pünktlich um 18 Uhr ein, ist die Höchstzahl der Teilnehmenden erreicht, wird der virtuelle Veranstaltungsraum geschlossen. Zur Einwahl in die Veranstaltung bitte folgenden Link klicken:

https://vereinigungderpflegendeninbayern.my.webex.com/vereinigungderpflegendeninbayern.my/j.php?MTID=me58937494417d10dd64010a5664ebace

 

Jetzt beitreten

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

Newsletter

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht: Hier können Sie den VdPB-Newsletter kostenlos bestellen:

Newsletter abonnieren
nach oben
Jetzt beitreten Stoerer schliessen