Startseite » Corona-Impfung im Fokus: Auffrischung ja oder nein?

Corona-Impfung im Fokus: Auffrischung ja oder nein?

Fachveranstaltung für beruflich Pflegende

ONLINE-VERANSTALTUNG

Die rasche Entwicklung von hochwirksamen Impfstoffen gegen eine Covid-19-Erkrankung  Ende 2020 versprach nicht nur ein schnelleres Ende der Pandemie, sondern auch eine rasche Veränderung der angespannten Situation in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern. Beruflich Pflegende waren ebenso priorisiert wie Pflegebedürftige und weitere Hochrisikogruppen, weswegen sich schon damals ein hohes Informationsbedürfnis der Berufsgruppe abzeichnete: Wie sicher konnten die neuartigen Wirkstoffe schützen? Welche Nebenwirkungen waren zu erwarten? Konnte man von einem wirksamen Infektionsschutz ausgehen oder schützte man sich durch eine Impfung vor allem selbst vor einem schweren Verlauf? Auf viele Fragen gibt es inzwischen befriedigende Antworten, doch jetzt steht eine Booster-Impfung im Raum, eine dritte Impfdosis, die ein Nachlassen der Schutzwirkung verhindern und Impfdurchbrüche seltener machen soll. Als beruflich Pflegende haben Sie sich bereits Gedanken gemacht, ob die Auffrischung der Corona-Impfung für Sie notwendig und ratsam ist? In dem Zusammenhang haben sich bei Ihnen neue Fragen ergeben? Vielleicht haben Sie auch noch keine Impfung erhalten und wissen nicht, wie Sie sich jetzt verhalten sollten. Die VdPB hat erneut Prof. Dr. Ulrike Protzer, Virologin und Lehrstuhlinhaberin an der Technischen Universität München, dafür gewonnen, in einer Online-Veranstaltung beruflich Pflegende neutral und sachlich über den aktuellen Stand zu informieren und Ihnen Ihre Fragen dazu zu beantworten.

Datum: Mittwoch, 13. Oktober 2021, von 18:00 bis 19:00 Uhr
Ort: Online – Einwahl über Link in der Veranstaltungsbeschreibung
Ansprechpartner: Michael Wittmann
Telefon: 089 2620715-02

Während Medizin und Pflege sich in den letzten Monaten vor allem auf die Behandlung und Therapie von an Covid-19 erkrankten Personen konzentriert haben, zeigte sich die Corona-Pandemie in Forschung und Wissenschaft als großer Innovationsmotor mit dem Ergebnis einer Impfstoffentwicklung in nicht gekannter Geschwindigkeit. Die Impfstoffe funktionieren jeweils nach einem neuartigen Wirkprinzip und die Ständige Impfkommission (STIKO) hat sich inzwischen nicht nur mit der Wirksamkeit bei unterschiedlichen Personengruppen beschäftigt, sondern auch die Empfehlungen immer wieder angepasst, so beispielsweise auch für die Booster-Impfung. Doch die Impfstoffe sowie die neuen Empfehlungen bringen immer noch auch unzählige Fragen mit sich, die Beschäftigte des Gesundheitswesens in besonderem Maße betreffen. Nach ihrem informativen Impulsvortrag beantwortet Prof. Dr. Ulrike Protzer auch die Fragen der Teilnehmenden.

Die Teilnahme ist allen beruflich Pflegenden ohne Voranmeldung möglich. Aus technischen Gründen müssen wir die Teilnehmerzahl auf 180 begrenzen. Bitte wählen Sie sich pünktlich um 18 Uhr ein, ist die Höchstzahl der Teilnehmenden erreicht, wird der virtuelle Veranstaltungsraum geschlossen. Zur Einwahl in die Veranstaltung bitte folgenden Link klicken:

https://vereinigungderpflegendeninbayern.my.webex.com/vereinigungderpflegendeninbayern.my/j.php?MTID=m852ae8e2b82dc4221252a42bb27a48d6

 

Jetzt beitreten

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

Newsletter

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht: Hier können Sie den VdPB-Newsletter kostenlos bestellen:

Newsletter abonnieren
nach oben
Jetzt beitreten Stoerer schliessen