Startseite » VdPB präsentiert Programm für den beruflichen Wiedereinstieg

VdPB präsentiert Programm für den beruflichen Wiedereinstieg

Die Personalknappheit ist und bleibt in allen Bereichen der Pflege das dominierende Thema und die größte Herausforderung vor allem für unsere Berufsgruppe. Daher ist es wichtig, alle Lösungswege zur Gewinnung von Pflegepersonal zu betrachten und auch zu nutzen. Wenn es in Zeiten von „Pflexit“-Tendenzen und massiv überlasteten Pflegenden auch fast paradox klingen und unmöglich erscheinen mag, Pflegende zurück in den Beruf zu führen, so zeigt die aktuelle Pflegepotenzialstudie „Ich pflege wieder, wenn …“ eindrucksvoll, dass es möglich ist, Pflegende zu einer Berufsrückkehr zu bewegen. Die deutliche Botschaft der Studie lautet: Wenn die Rahmenbedingungen für einen Wiedereinstieg stimmen, liegen hier enorme Ressourcen und Möglichkeiten zur Sicherung des Personalbestands.

In den vergangenen Monaten hat die VdPB gemeinsam mit Experten aus verschiedensten Bereichen ein Wiedereinstiegsprogramm erarbeitet, das neben einem Muster-Curriculum für entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen auch Umsetzungsempfehlungen für Arbeitgeber und Hinweise auf Finanzierungsmöglichkeiten enthält. Beim 2. Runden Tisch „Wiedereinstiegsprogramm“ der VdPB referierte zunächst Dr. Jennie Auffenberg von der Arbeitnehmerkammer Bremen zu dem gewaltigen Potenzial, das sich in einer Rückgewinnung der großen Zahl ausgestiegener Kolleginnen und Kollegen verbirgt. Denn die Studie hat nicht nur ermittelt, wie viele von ihnen bereit wären, in den Pflegeberuf zurückzukehren, sondern auch welche Bedingungen sie für einen beruflichen Wiedereinstieg stellen.

An diesem Punkt setzt das „Wiedereinstiegsprogramm“ der VdPB an, das anschließend in der Online-Veranstaltung dem Runden Tisch vorgestellt wurde. Erwartungsgemäß war das Interesse an diesem Programm auf allen Seiten groß und die Diskussion dazu beim 2. Runden Tisch lebhaft. Auch wenn bei der Umsetzung durchaus Hindernisse zu überwinden sind und einige Brücken gebaut werden müssen, kann das Wiedereinstiegsprogramm der VdPB ein wesentlicher Baustein bei der Bewältigung des Fachkräftemangels in der Pflege sein.

Wer den 2. Runden Tisch „Wiedereinstiegsprogramm“ verpasst hat, kann sich hier die Präsentationen downloaden:

Vorstellung der Pflegepotenzialstudie „Ich pflege wieder, wenn …“

Vorstellung des Wiedereinstiegsprogramms der VdPB

Wir senden Ihnen auch gerne das Wiedereinstiegsprogramm der VdPB als PDF zu, bitte schicken Sie uns eine kurze Nachricht per Mail an:

 

Jetzt beitreten
Newsletter - interner Link

Wir bleiben dran!

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht.

Newsletter abonnieren.

Videostatement der VdPB-Botschafter

Georg Sigl-Lehner

Präsident der VdPB, Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe, Leiter einer Pflegeeinrichtung in Altötting

Michael Wetterich

Kinderkrankenpfleger, Stationsleiter Kinderchirurgie
in Augsburg

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

nach oben
Jetzt beitreten Stoerer schliessen