Startseite » Kraft tanken für besondere Belastungen im Rahmen der Pflegetätigkeit

Kraft tanken für besondere Belastungen im Rahmen der Pflegetätigkeit

ONLINE-VERANSTALTUNG

Mitarbeitende in pflegenden Berufen können im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit Ausnahmesituationen wie zum Beispie der Covid-19-Pandemie oder schwerwiegenden Ereignissen wie Lebensgefahrsituationen, Suizidalität, Brände, Fehler, Gewalt oder  dramatische Todesfälle konfrontiert werden. Derartige Ereignisse stellen auch für routinierte Pflegende häufig eine große Herausforderung dar und wirken sich nachhaltig auf Motivation, Arbeitsfähigkeit und Gesundheit aus. Das Präventionskonzept der  Psychosozialen Unterstützung (PSU) bietet hier durch qualifizierte Kolleg*innen (Peers) und psychosoziale Fachkräfte, niederschwellige, kompetente Hilfe für Betroffene und vermittelt bei Bedarf weiterführende Angebote. Zudem beinhaltet es Maßnahmen zur Prävention und Notfallvorsorge. Beruflich Pflegenden werden hier Möglichkeiten vermittelt, sich vor beruflicher Überlastung besser zu schützen und eigene Stärken im Umgang mit besonderen Herausforderungen auszubauen. Zudem wird ein gesundheitsfördernder Umgang mit schwerwiegenden Ereignissen im Arbeitskontext geschult.

Datum: Mittwoch, 17. November 2021, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Online – Anmeldung erforderlich
Referent*innen: PSU-Trainer*innen mit langjähriger Erfahrung im Bereich von Krisenintervention, psychosozialer Personalfürsorge und tätigkeitsbedingter Traumatisierung im Gesundheitswesen
Ansprechpartner: Frederik Izquierdo
Telefon: 089 2620715-08

In unserer Veranstaltung erfahren Sie nicht nur mehr über die Arbeit und Angebote unseres Kooperationspartners PSU-Akut e.V., sondern auch darüber, wie Menschen in Stress und Ausnahmesituationen funktionieren. Es werden Strategien zur Regulierung von Stress und unerwünschten Gefühlen, zur Bewältigung durch Distanzierung und Abstand sowie durch bewusste Auseinandersetzung vorgestellt und eingeübt, Maßnahmen zur Stärkung des Teamzusammenhalts in Ausnahmesituationen und Ansatzpunkte für Prävention und Notfallvorsorge vorgestellt und auch Möglichkeiten, die eigene „Selbstfürsorge“ zu stärken. Die Veranstaltung richtet sich an beruflich Pflegende, insbesondere in der stationären Langzeitpflege.

Bitte melden Sie sich per Mail bei an. Die Teilnahme ist allen beruflich Pflegenden möglich, für VdPB-Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei (bitte bei der Anmeldung Mitgliedsnummer angeben). Für Nicht-Mitglieder kostet die Teilnahme 35,- Euro. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung und ggf. Zahlungseingang.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Registrierungsnummer als Praxisanleitung für eine kostenfreie Teilnahme an dieser Online-Veranstaltung nicht ausreichend ist. Sie sind noch kein VdPB-Mitglied, möchten aber gerne kostenfrei teilnehmen? Hier geht’s zum unkomplizierten

Antrag auf kostenfreie Mitgliedschaft

 

 

Jetzt beitreten

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

Newsletter

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht: Hier können Sie den VdPB-Newsletter kostenlos bestellen:

Newsletter abonnieren
nach oben
Jetzt beitreten Stoerer schliessen