Startseite » VdPB unterstützt Gewalt-Präventionsprojekt in der Pflege

VdPB unterstützt Gewalt-Präventionsprojekt in der Pflege

Hände wehren Faust ab

Gewalt in der Pflege ist durch eine signifikante Zunahme zu einem immer größeren Thema geworden und meint körperliche, aber ebenso verbale Übergriffe, denen sowohl Pflegende als auch Patienten und Bewohner von Pflegeeinrichtungen ausgesetzt sein können. Ein breit angelegtes Präventionsprogramm, das schon bald an den Start geht, soll in beide Richtungen wirken und Gewalt vorbeugen. Die VdPB bietet im Rahmen des Projekts eine Rechtsberatung, die nicht an die Mitgliedschaft gebunden ist, und wird einzelne Projektbausteine gezielt unterstützen. Über die Auftaktveranstaltung im April werden wir im Terminkalender auf unserer Website und über den Newsletter informieren.

(Foto: Adobe Stock / Patila)

Jetzt beitreten
Newsletter - interner Link

Wir bleiben dran!

Aktuelles, Wichtiges und Interessantes aus der VdPB und der Pflege in Bayern, aus Wissenschaft und Berufsrecht.

Newsletter abonnieren.

Videostatement der VdPB-Botschafter

Georg Sigl-Lehner

Präsident der VdPB, Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe, Leiter einer Pflegeeinrichtung in Altötting

Michael Wetterich

Kinderkrankenpfleger, Stationsleiter Kinderchirurgie
in Augsburg

Kontakt

Vereinigung der Pflegenden in Bayern
Geschäftsstelle

Prinzregentenstraße 24
80538 München

Telefon: 089 2620715-00
Fax: 089 2620715-19
E-Mail schreiben

nach oben
Jetzt beitreten Stoerer schliessen